Strasbourg – „La Capitale de Noel“


Überall blinkt, blitzt und glitzert es, kein Baum ist unbeleuchtet, kein Haus ist ungeschmückt. Die Weihnachtshauptstadt lässt ihren Charme spielen und verzaubert ihre Besucher mit Lichterspielen, Musik und unzähligen Weihnachtsmärkten, die den Dom, das Altstadtviertel „La Petite France“ und all die anderen Sehenswürdigkeiten Straßburgs fast nebensächlich werden lassen.

Ein Spektakel der ganz besonderen Art, das sich auch die 25 Austauschstudenten zusammen mit uns IPASlern nicht entgehen lassen wollten.

So stürzten wir uns voller Erwartungen passend zum 2. Advent in das Weihnachtsgetümmel unserer französischen Nachbarn und lernten Straßburg von seiner weihnachtlichsten Seite kennen. Nach einer Stadtführung lockten der Duft nach Glühwein und leckerem Essen. Und so strömten wir aus und erkundeten die Stadt nach Lust und Laune auf eigene Faust. Der eine ließ sich begeistern vom „Winterwonderland“, das die Stadt hell erleuchten ließ, der andere sorgte sich eher um die gigantische Stromrechnung Straßburgs, die der ganze Kitsch verursacht haben musste.

Doch so oder so – Straßburg, „LA Capitale de Noel“, war ein ganz besonderes Erlebnis, das von IPAS, gemeinsam mit dem Auslandsamt, finanziell und organisatorisch ermöglicht werden konnte. Ein besonderer Dank gilt den Organisatorinnen Alessa und Leike, die sich bei der Planung mächtig ins Zeug legten.

 

Wenn auch Du dich für andere Länder und Sitten interessierst und Lust hast das nächste Mal mitzukommen und IPAS bei seinen Aktionen zu unterstützten, dann schreib uns oder sei einfach im kommenden Jahr bei unseren Stammtischtreffen dabei!

ipas@uni-landau.de