Das Learning Agreement oder der Praktikumsvertrag sind unterschrieben, der Flug gebucht und bald geht's für dich ins Ausland. Nachdem die Formalitäten erledigt sind, steht man vor der Frage, was einen eigentlich konkret dort erwartet...

 

Was muss ich alles beachten, wenn ich ins Ausland gehe?

Welche Kurse lohnt es sich vielleicht noch zu belegen?

Welche Feinheiten sollte man im Umgang mit den Einheimischen beachten?

Was für interessanten Reiseziele gibt es?

Was sollte ich nicht vergessen mitzunehmen?

 

Zwar können die Berichte auf der Seite des akademischen Auslandsamtes einen einen kleinen Einblick in den Studentenaustausch oder das Auslandspraktikum vermitteln, allerdings ist es kaum möglich, die Menge an Erfahrungen mehrerer Monate auf ein paar Seiten Text zu bündeln.

Aus diesem Grund gibt es die Möglichkeit für Heimkehrer, ihre Erfahrungen und Eindrücke im Rahmen eines Länderabends zu präsentieren und somit wertvolle Erkenntnisse an die nächste Generation Outgoings weiterzugeben und Fragen zu beantworten.

Das alles findet in lockerer Atmosphäre statt und es ist dem Rückkehrer freigestellt, wie er seine Zeit im Ausland darstellt. IPAS Outgoing stellt den Raum für den Länderabend zur Verfügung, rührt die Werbetrommel und informiert diejenigen, für die der Abend relevant sein könnte.

Ziel ist es, einen Rahmen zu schaffen, in dem Landauer Studenten ihre vielfältigen Auslandserfahrungen weitergeben können und in dem zukünftige Outgoings Fragen stellen können.

Neben ERASMUS, PROMOS und anderen internationalen Uni-Kooperationen, können auch Praktika im Ausland Thema eines Länderabends sein.

Wenn du daran interessiert bist, deine Erfahrungen weiterzugeben, dann schreibe einfach eine Mail an esn@uni-landau.de und wir schauen, wie wir dein Vorhaben am besten unterbringen. Steht bei dir ein Auslandsaufenthalt bevor und du möchtest was Länderabende und interkulturelle Workshops auf dem laufenden gehalten werden, dann Tausch dich aus!